Lore of Nén (Album 2006)

15,99 

19 Track CD-Album (Zillo Album des Monats)

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: 1010002 Kategorie:

Beschreibung

Bitte wählen Sie, ob Sie die klassische Jewel-Case-Variante bestellen möchten oder die neuere DigiPak-Version des 2006er ELANE-Albums mit neuem CD-Label-Aufdruck und Fotografie:

Lore of Nén DigiPak-Version (Jewel-Case-Version weicht ab)

ZILLO – „Album des Monats“!

Ein intensiv mystisches Album mit vielen neuen Melodien, Geheimnissen und Klängen.

Musikstil: Atmosphärischer Darkfolk mit orchestralen Arrangements
Label: Distinct Music
Vertrieb: cms

19 Tracks, 69+ Minuten

„Folge den leisen Stimmen
Dem Flüstern des Winds
Wenn er sich besinnt
Dann denke an meine Worte“
(Auszug aus dem Song „Licht“)

Die leisen Stimmen werden lauter…

„Lore of Nén“ ist energiegelanden. Ein kraftvoller, mächtiger Orchester-Sound erklingt bereits bei den ersten Tönen. Dann der Rückzug in vertraute atmosphärische Gesangsflächen, nur um die Sturmwellen kurz darauf erneut aufpeitschen zu lassen. So geschehen in „Journey“, dem Auftakt-Song zu einer neuen Reise durch die bezaubernden Landschaften von ELANEs Fanatsie-Welt Glenvore. Der Aufbruch in ein neues Land, das Verlassen der Heimat steht an. Nicht nur in „The Night I left“, auch im reellen Leben wurde Abschied genommen. Sängerin Joran verlässt im Herbst 2005 das geliebte Sauerland und zieht gen Süden. Und so stehen viele der Lieder auf „Lore of Nén“ im Zeichen der Sehnsucht, der Suche nach einem neuen Zuhause. Sie sind aber auch gekennzeichnet von Fernweh.

Was verbirgt sich hinter dem Titel „Lore of Nén“?
Das englische Wort für „Sage“ wird verbunden mit der Quenya*-Bezeichnung für „Wasser“. „Die Sage des Wassers“, so könnte man den Albumtitel frei übersetzen. Die Verbindung der beiden Sprachen in einem Titel zeigt, dass ELANE auch sprachlich neue Wege gehen. Waren bislang alle Texte in englischer Sprache verfasst, so finden sich auf „Lore of Nén“ ein Lied in deutscher Sprache („Licht“) sowie eines in Englisch und Quenya* („Nen ar Tasar“ = „Das Wasser und die Weide“).

Neue Wege werden nicht nur in instrumentaler oder sprachlicher Hinsicht eingeschlagen, auch der Soprangesang der Gastmusikerin Neniel Tindòmerel erweitert ELANEs Musik um einen erfrischenden neuen Aspekt.

Pressestimmen

Zillo – Das Musikmagazin: Album des Monats
(1. Platz im Zillo-Soundcheck): „Lore of Nén“
Ein starkes Album voll märchenhafter Epik, das über 19 Stücke hinweg ein konstant hohes Niveau hält.

FolkMetal.de (über „Lore of Nén“)
Ein komplexes Meisterwerk. Einfach Weltklasse!

GothicParadise.de (über „Lore of Nén“)
Ein Album auf dem ich keine Schwachstellen entdecken kann, voller Gefühl und Hingabe.

MetalGlory.de (über „Lore of Nén“)
ELANE haben ein kleines Meisterwerk Dark Folk mit viel Atmosphäre geschaffen.

Metal.de (über „Lore of Nén“)
Sängerin Joran Elane verführt und entführt uns… in eine Welt voller Magie und Zauber.

Zusätzliche Information

Format

DigiPak, Jewel Case